Einfach & Schnell Rezepte weihnachts-bäckerei

Nussecken, nach Oma’s Rezept!

Verwöhnen Sie Ihren Gaumen mit einem köstlichen Gebäckklassiker – Nussecken! Diese kleinen Dreiecke aus zartem Teig, knackigem Nussbelag und einer hauchdünnen Schokoladenglasur sind nicht nur ein wahrer Augenschmaus, sondern auch ein Genuss für den Gaumen. Mit diesem einfachen Rezept können Sie Ihre eigenen Nussecken zu Hause zubereiten und Familie sowie Freunde mit einem unwiderstehlichen Geschmackserlebnis überraschen. Folgen Sie den Schritten, tauchen Sie ein in die Welt des Backens und lassen Sie sich von dem unverwechselbaren Aroma dieser leckeren Nussecken verführen

Zutaten:

Für den Teig:

Anzeige
  • 250 g Mehl
  • 125 g kalte Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Für den Belag:

Anzeige
  • 200 g gehackte Haselnüsse oder Mandeln
  • 200 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 2 EL Honig

Für die Glasur:

  • 150 g Zartbitterschokolade

Zubereitung:

  1. Für den Teig Mehl, kalte Butter in kleinen Stücken, Zucker, Ei und eine Prise Salz in einer Schüssel zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Den Backofen auf 180 Grad Celsius (Umluft 160 Grad) vorheizen.
  3. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  4. Für den Belag die gehackten Nüsse, Zucker, Butter und Honig in einem Topf bei mittlerer Hitze unter Rühren kurz aufkochen lassen. Die Masse gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
  5. Die Nussecken im vorgeheizten Backofen etwa 20-25 Minuten goldbraun backen.
  6. In der Zwischenzeit die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen.
  7. Die gebackenen Nussecken aus dem Ofen nehmen und noch heiß in gleich große Dreiecke schneiden. Die Spitzen der Dreiecke in die geschmolzene Schokolade tauchen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, bis die Schokolade fest geworden ist.

Die Nussecken sind nun fertig und können genossen werden! Guten Appetit!

Dir gefällt dieser Rezept? Merke ihn dir auf Pinterest!