Einfach & Schnell Rezepte 

Hefezopf wie vom Bäcker

Anzeige

Hier finden Sie ein Rezept für einen köstlichen Hefezopf, der mit Mohnsamen dekoriert wird. Der Zopf wird aus einfachen Zutaten wie Mehl, Milch, Hefe, Zucker, Vanillezucker, Butter, Ei und Salz hergestellt. Der Teig wird von Hand geknetet und zweimal gegangen, bevor er zu einem Zopf geformt und gebacken wird. Das Eigelb wird verwendet, um den Zopf vor dem Backen zu bestreichen, und der Mohnsamen sorgt für eine hübsche und köstliche Dekoration. Der Zopf kann warm oder kalt serviert werden und ist eine köstliche Ergänzung zum Frühstück, Brunch oder als Dessert.

Anzeige

Zutaten:

  • 500g Mehl
  • 250ml Milch
  • 20g frische Hefe
  • 50g Zucker
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 60g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • Eine Prise Salz
  • Hagelzucker
  • Mohnsamen zum Dekorieren

Zubereitung:

Milch mit etwas Zucker erwärmen (nur handwarm), die Hefe hineinbröseln und 10 Minuten stehen lassen, bis sich die Hefe aufgelöst hat.
Mehl, Zucker, Butter, Salz, Vanillezucker und ein Ei in eine Schüssel geben, ebenfalls die Hefemilch. Jetzt mit einem Handmixer (Knethaken) zu einem Teig verkneten. Zum Schluss mit den Händen eine Kugel formen. Dann ein Geschirrtuch über die Schüssel geben und den Teig 45-60 Minuten gehen lassen.
Den Teig nochmals gut durchkneten. Den Teig in drei gleichgroße Stücke teilen, lange Würste rollen und zu einem Zopf flechten. Den Zopf jetzt nochmal 25 Minuten gehen lassen.
Eigelb mit etwas Wasser verquirlen und den Zopf damit bestreichen. Danach großzügig mit Mohnsamen bestreuen.
Im vorgeheizten Ofen bei 160°C Ober- und Unterhitze für 40-45 Minuten backen, bis der Zopf goldbraun ist.
Vor dem Servieren mit Hagelzucker bestreuen.
Guten Appetit!

Hier sind einige Tipps, die beim Zubereiten des Hefezopfs helfen können:

  1. Stellen Sie sicher, dass alle Zutaten bei Raumtemperatur sind, insbesondere die Milch und die Butter. Kalte Zutaten können dazu führen, dass der Teig nicht richtig aufgeht.
  2. Der Teig muss lange genug geknetet werden, um eine glatte und elastische Textur zu erreichen. Sie sollten ihn mindestens 10 Minuten mit einem Handmixer kneten und anschließend von Hand weiterkneten.
  3. Beim Gehenlassen des Teigs kann es hilfreich sein, ihn an einem warmen Ort zu platzieren, wie z.B. in der Nähe eines Heizkörpers oder auf einem warmen Ofen. Das Geschirrtuch, das den Teig bedeckt, hält ihn warm und verhindert, dass er austrocknet.
  4. Wenn Sie den Zopf formen, achten Sie darauf, dass die Stränge gleichmäßig dick sind, um sicherzustellen, dass der Zopf beim Backen gleichmäßig aufgeht.
  5. Das Bestreichen des Zopfs mit Eigelb sorgt dafür, dass er eine schöne Farbe bekommt. Wenn Sie möchten, können Sie das Eigelb auch mit etwas Milch verdünnen, um es dünnflüssiger zu machen.
  6. Mohnsamen können manchmal aufgrund ihrer Größe schwer zu handhaben sein. Sie können sie in eine Tüte oder ein Tuch geben und dann mit einem Nudelholz darüberrollen, um sie zu zerkleinern und sie gleichmäßiger zu verteilen.
  7. Wenn Sie den Zopf aus dem Ofen nehmen, können Sie ihn auf einem Gitter abkühlen lassen. Dies sorgt dafür, dass der Dampf entweichen kann und verhindert, dass der Zopf aufgrund von Feuchtigkeit an der Unterseite matschig wird.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Dir gefällt dieser Rezept? Merke ihn dir auf Pinterest!

Ähnliche Beiträge